2013 Jan Janssen
Ev. Bischof Jan Janssen
„Dank sei dir, Vater, für das ewge Leben“
Mein Lieblingslied im neuen Gotteslob

2.12., Oldenburg: Mein Lieblingslied im neuen Gotteslob ist „Dank sei dir, Vater, für das ewge Leben“ (484). Dieses Lied konzentriert die Abendmahlsfrage inhaltlich auf das Gotteslob. Darum ist es mir lieb. Worte der katholischen Dichterin Maria-Luise Thurmair (1912-2005) legen sich auf eine Melodie des evangelischen Musikers Johann Crüger (1598-1662), ein Kollege Paul Gerhardts. Dieser ökumenische Zusammenklang lässt mich auf dieses Lied aufmerksam werden.

Es schlägt in seinen sechs Strophen den Bogen vom Danken – der Eucharistie – für die Gaben Gottes bis zur Bitte um das, was noch offen ist – die endgültige Befreiung vom Bösen. So singt dieses Lied in ökumenischem Zusammenklang von dem Vertrauen auf Gottes großzügige Gastfreundschaft und von der Hoffnung auf die Gemeinschaft an einem Tisch. Darum freue ich mich, dass es in evangelischen und katholischen Gottesdiensten gesungen wird.

Bischof Jan Janssen, Evangelisch-Lutherische Kirche in Oldenburg  - Die Serie "Mein Lieblingslied im neuen Gotteslob" wird übergreifend in mehreren Deutschen Bistümern veröffentlicht. Foto: Dirk-Michael Grötzsch

Artikel versenden  Artikel drucken